Suche
  • Sandra Koch | Beetkultur

Das hat schonmal nicht geklappt


Jede Woche ein Bild, wie im Beitrag zuvor? Das war ein schöner Versuch. Das klappte ganz ohne Ausrede nicht. Da gab es nicht viel, was es zu zeigen oder erzählen gelohnt hätte.

Aber jetzt doch was mit gleich vier Bildern:

Da blüht noch was! Es sind die “vergessenen” Radieschen, die, nachdem ich die riesige Zucchini aus dem Beet geholt habe, darunter wieder zum Vorschein kamen. Total verschrumpelt und lang gewachsen.

Genießbar sind die nicht mehr! Aber sie haben Früchte ausgebildet und in diesen haben sich Samen gebildet.

Ganz schön großartig, ich habe meine eigenen Samen gezogen. Natürlich lasse ich die Früchte trocknen und werde die Samen dann ernten. Das geht, weil die ursprünglichen Samen schon samenfest waren. Da vererben sich, vereinfacht gesagt, die gleichen Eigenschaften der Elternpflanzen weiter. Im Falle von Hybriden würden sich womöglich in einzelnen Pflanzen nur jeweilige Eigenschaften der grkreuzten Pflanzen durchsetzen.

Schön, wenn man sieht, dass es sich lohnt auch mal was stehen zu lassen, auch wenn das hier eher unbeabsichtigt, aber geduldet der Fall war.



0 Ansichten