Die Besenheide - ein besonderes Pflanzenportrait

Kürzlich meinte ein sehr guter Gartenfreund, nachdem ich stolz auf meine Neuanschaffung – eine, wie ich fand, bildschöne Besenheide - zeigte, dass er die nicht mag und Heide eine Friedhofspflanze sei. Auch als ich eine andere Heidesorte in einen Blumenkübel außerhalb des Gärtchens neben eine Bank pflanzte, waren die Kommentare ähnlich, altbacken sei sie und die könne doch nichts. Ja, die Geschmäcker sind verschieden, aber es geht hier nicht nur um unseren guten Geschmack. Forscher haben nämlich vor gar nicht allzu langer Zeit in einer Studie herausgefunden, dass Heide wichtig für die Darmgesundheit von Hummeln und Wildbienen ist. Sogenannte Pflanzen-Phytochemikalien können als natürliche Med

Ich bin soviel Freizeit doch gar nicht gewohnt!

Es ist nämlich so, ich bin beruflich Eventmanagerin. In einem früheren Dasein, welches ziemlich genau am 12. März sein Ende fand, habe ich viel, sehr viel gearbeitet und oft wenig, viel zu wenig Zeit für den Garten gehabt. Den Garten brauchte ich, damit ich einen Ausgleich, zu dieser höher, schneller, weiter Ideologie, im Job schaffen konnte. Und während ich seit Januar Nachrichten über ein neuartiges Virus aus China zwar kritisch beäugte und mich schon wunderte, ahnte ich doch nicht ansatzweise, was da auf uns zukommen würde. Seit März also arbeite ich nämlich aus bekannten Gründen nur noch sehr, sehr wenig in meinem Beruf. Vor allem im Vergleich zu vorher und dafür habe ich jetzt sehr, seh

WAS SO LOS WAR...
HASHTAGS #
MEHR FOTOS...
  • Black Instagram Icon

(C) 2017 BEETKULTUR Kontakt: sandrakochbielefeld@gmx.de