August 25, 2018

Please reload

AKTUELLES

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

STAND DER DINGE

Ein neuer Anstrich muss her!

May 17, 2017

Zunächst eine Warnung, gleich mal vorweg. Der jetzt folgende Beitrag ist bitte keineswegs als Ratgeber zu verstehen. Was wir uns im Garten gemacht haben oder machen, passiert oft aus dem Bauch raus. Hatte ich im Beitrag "Intuition oder Lehrbuch" auch bereits angerissen.  

Heute bekam ich jedenfalls bei Instagram zu diesen Foto eine Frage gestellt, bei der ich direkt dachte: spitzen Frage! Die nehme ich für einen kleinen Blogpost zum Anlass. 

 


@frauvivaldi wird Laubenpieper und hat eine dunkelbraune Holzhütte und die soll besser nicht dunkelbraun bleiben. Das haben wir uns damals angesichts unserer Hütte von vor einem Jahr auch gedacht. Die war ebenfalls dunkelbraun und an einer Hausseite waren von irgendeinem Vorpächter auch noch ein paar dadaistisch anmutende Malereien von Käfern verewigt worden. Das war nicht unser.

Da wir den Garten im Frühherbst übereignet bekamen, entschlossen wir uns nicht direkt zu streichen, sondern erst im folgenden Frühjahr. Das war im Mai letzten Jahres.

Kommen wir jetzt zu den Fragen von @frauvivaldi: Habt Ihr erst geschliffen oder grundiert oder direkt losgemalt?

Um ehrlich zu sein, es war eine Mischung aus Beidem. Wir hatten eine Farbe / Holzschutzlasur empfohlen bekommen, bei der man kaum vorarbeiten muss. Die kann man auch ruhig beim Namen nennen (Consolan Wetterschutzfarbe) & nein das ist kein sponsored oder Werbepost. Den Rest dazu ergooglet Euch bitte gern. 

Wir haben nicht grundiert, aber gründlich die Flächen gereinigt und auch geschliffen. Das war ein feines workout! Wir hatten Hilfe von Freunden und das kann ich schwer empfehlen. Zum Voarbeiten & Streichen hatten wir zwei Tage zu viert veranschlagt und das war gut so. Als sich herausstellte, dass sich die Wetterlage auf stabile 21 Gräder bei Sonne für die nächsten 3 Tage einpendelte, sind wir sofort aktiv geworden. 

 

Vorher: Dunkelbraun


Wir haben fein alles gemessen und berechnet und natürlich zu wenig Farbe gekauft. (Lieber 'ne Dose mehr mitnehmen und fragen, ob man die zur Not zurück bringen kann, wenn man die nicht mehr anbricht, haben wir gelernt.)

Wir haben verschiedene Stärken Schleifpapier geholt und hatten auch einen Flächenschleifer, der sich aber auf den verschieden tiefen Holzlatten als untauglich erwies. Man schliff damit nur die Kanten und nicht die Fläche. Von Hand war man deutlich präziser und das Anschleifen ging schneller voran, als zuvor vermutet.

Wir haben dann einfach total unbedarft drauflosgemalt und durch die gute Farbe (muss auch mal gesagt sein, dass das richtig was ausmacht) hatten wir sofort ein super Ergebnis, das uns bis heute immer wieder erfreut. 

 

Nachher: schwedengelb und silbergrau


Ich habe dann am Ende sogar unseren Willi Guhl Eternit Diabolo Pflanzbehälter, aus gesundheitlichen Gründen ohne vorher zu Schleifen, mit den kläglichen Resten gestrichen und das hat spitzenmäßig geklappt. 

 

Der Willi Guhl Diabolo Pflanzkübel. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

BLEIB DRAN!