August 25, 2018

Please reload

AKTUELLES

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

STAND DER DINGE

Wetter, Wetter, Wetter und warum ich zum Wetterfrosch mutiere

June 4, 2017

Gestern noch war es sehr warm, bei hoher Luftfeuchte, richtiges Kopfwehwetter. Egal, ich habe gepflanzt, Beikraut der Beete verwiesen und wir haben mit Freunden eine herrlich Grillerei genossen. Ein wunderbarer Gartentag. Ich war allerdings abends um 22:00h so platt, daß ich ratzefatze eingeschlafen bin. Jetzt ist es mit max. 14 Grädern & maximaler Feuchte (es regnet) recht kühl.

Es ist Pfingsten und eher kühles regnerisches Wetter ist für Pfingsten nicht sehr ungewöhnlich. Es regnet doch immer am "Rock am Ring / Rock im Park Open Air Wochenende" und auch ein Besuch der Essener Raritätenbörse im Trockenen wäre ein wettertechnischer Glücksfall. Ich schreibe übrigens nur aus Erfahrung für meine unmittelbare Umgebung. Natürlich ist irgendwo auf der Welt anderes Wetter, weiß ich doch.

 

Der Gartenkater findet Regentage nicht ganz so spannend und mag es lieber warm, glücklicherweise wird er nicht geschoren. 


Der Regen jetzt macht mir übrigens gar nix aus, nicht missverstehen, endlich werden die Tonnen wieder voll, die frisch gepflanzten Salate gewässert und ich brauche nicht zu gießen.

Die Temperatur allerdings, die werde ich im Auge behalten. Es könnte uns nämlich eine sogenannte meteorologische Singularität bevorstehen. 

Die Schafskälte meine ich. Ein Wetterphänomen, das nicht jedes Jahr in Erscheinung tritt, aber meine Wetterapp zeigte mir soeben Temperatureinbrüche für die kommende Woche an und da die Schafskälte auf irgendwann zwischen dem 04. Juni (heute) und dem 20. Juni fallen kann, liegt die Annahme nahe, dass bereits geschorene Schafe ein Wollpullöverken in der kommenden Woche zu schätzen wüßten. Besagte Schafe sind ja auch schließlich die Namensgeber für diese Wetterlage

Am 07. Juni zum Beispiel wird's lt. Vorhersage nur maximal 16 Grad warm. Da bleibt das Gewächshaus aber zu, Freunde, wenn sich das bewahrheitet. :D

Screenshot aus einem kleinen aktuellem Videoeinblick ins Gewächshaus.


Übrigens, die Wahrscheinlichkeit, dass diese Wettersingularität wirklich eintritt, liegt bei ziemlich hohen 89%! Und das hat man schon vor langer Zeit herausgefunden, durch jahrzehntelange Wetterbeobachtungen.

"Wenn die frischgeschor'nen Schafe frieren, muss man sie mit nem Pullöverken akklimatisieren." neuer Bauernspruch für alte Bauernregel von mir.

Grund für das Ganze sind die unterschiedliche ansteigende Erwärmung von Meeren und Land. Von Nordwesten strömt kühle und feuchte Meeresluft ins Landesinnere & zusätzlich drehen die Südwest-Winde auf Nordwest. Und schwupps hat man so ein Schlüsselphänomen, auch übrigens "Lostage" genannt. 

 

Wolkengebilde mit altem Doppeldecker, irgendwo in der Nähe ist ein Flugplatzfestival


Schweres Los für die, die eigentlich nicht so gern beim Open Air event der Wahl frieren wollten, gutes Los für die, die jetzt endlich wieder durchlüften und nach den vergangenen sehr heißen Tagen die Temperaturen in der Wohnung normalisieren können. Gibt ja eh nie das perfekte Wetter für alle. Seufz.

Mutiert Ihr, seit Ihr Eure Gärten habt, auch regelmäßig zum Wetterfrosch? Welche Bauernregel findet Ihr spannend? Schreibt mir gern an sandra@beetkultur.de oder bei twitter und instagram. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

BLEIB DRAN!