August 25, 2018

Please reload

AKTUELLES

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

STAND DER DINGE

Ein Hoch auf das Hoch und Hochbeete

April 10, 2018

Vorweg, ich habe jetzt nicht die aktuelle Wettersituation der gesamten Republik gecheckt, daher Verzeihung, falls es bei Euch nicht so ist, aber Kinners, ist nicht gerade herrliches Wetter? 

 

Das Wochenende jedenfalls war großartig. Daher ein Hoch auf das Hoch! 

   

 

Gelegenheit samt Wetterlage waren günstig. Wir haben Stunden im Gärtchen verbracht, den ersten Sonnenbrand des Jahres kassiert und der Mann hat mal wieder die Säge angeschmissen. 

 

Das Hochbeet hat einen Anbau bekommen. Er hatte eine genaue Vorstellung davon, wie das aussehen sollte. Ich war erst nicht so überzeugt, er hat mir daher eine schnelle Skizze gezeichnet, damit ich an der Vorstellung teilhaben kann. Hat super geklappt, ich war sofort Feuer und Flamme. 

 

 

 

Man sieht auf der oberen Zeichnung, dass es ganz organisch an die bestehende Struktur und die Wege angepasst ist. Ein Hochbeet muss also nicht zwangsläufig rechteckig sein. Björn von Gartenbaukunst hat sich zum Beispiel ein Boothochbeet für Kartoffeln gebaut. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. 

 

Wie genau man so ein Hochbeet baut, möchte ich an dieser Stelle jedenfalls nicht erklären, dafür gibt es bereits unzählige Anleitungen im weltweiten Internet. Googelt das einfach mal. Befüllt haben wir mit Schnittgut, Kompost, Erde. Auch für die richtige, sinnvolle Befüllung finden sich zahlreiche Informationen im Internet. 

 

Dass Hochbeete total praktisch sind, brauche ich wohl auch nicht betonen oder? 

 

Wir haben jedenfalls diverse Hochbeete im Gärtchen plaziert. Schmale wie stufige, auch um jeden erdenklichen Winkel des kleinen Gärtchens perfekt auszunutzen. 

 

Die Bodenqualität lässt an vielen Stellen bei uns übrigens ziemlich zu wünschen übrig und durch Hochbeete kann man da ganz prima gegen wirken. Auch bieten Hochbeete eine effektiven Schutz vor Schnecken.

 

 

Letztes Jahr haben wir gemerkt, dass das große Beet, was zuerst da war, einen ordentlichen Schatten auf das Beet davor wirft,  so dass es schwierig war dort unten etwas anzubauen. 

 

Durch die angepasste Höhe, ist das kein so großes Problem mehr. Ich freue mich jedenfalls schon sehr darauf die Zöglinge aus dem Gewächshaus dorthin auszuwildern. In den vorderen Teil werde ich die Blumenkohlanzucht und Radieschen pflanzen. In den Teil zum ursprünglichen Beet hin Spinat. Davon braucht man ja immer eine gute Menge, der schrumpft ja leider ziemlich zusammen. So erstmal der Plan. 

 

Erde ist jedenfalls drin und alles ist bereit. Jetzt muss nur das Wetter stabil bleiben.

 

Und, was kommt bei Euch so ins Hochbeet? Wann legt Ihr mit der Bepflanzung los?   

 

 

Schlagwörter:

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

BLEIB DRAN!