Blind-Date Edition #8 „Take on Me“

Was kommt dabei heraus, wenn sich 14 BloggerInnen zu einem festlegten Song Gedanken machen und die entstandenen Beiträge zeitgleich ins Internet stellen?


Unter dem Motto „Take on me“ hat jede/r von uns einen Beitrag zu dem gleichnamigen Song von a-ha geschrieben.

Hier habe ich das Video verlinkt: https://www.youtube.com/watch?v=djV11Xbc914


Wir wissen nicht, was die Anderen geschrieben haben, es gab keine inhaltliche Abstimmung und wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis!


Mit dabei sind: Der Hagenberg, thebohoshack, Cardamonchai, Garteninspektor, Faun & Farn, Laubenhausmädchen, Ein Stück Arbeit, WirGartenkinder und Berlingarten und meine Wenigkeit, date crasher, Beetkultur.


Viel Spaß beim Lesen! Und Kopf hoch, ist halt gerade so.

Wer schonmal auf einem Blind Date war, der weiß, das kann auch einfach ganz schön schief laufen.


Du kommst zu spät, hast eigentlich schon bei der Verabredung damals gemerkt, dass die Chemie nicht stimmen wird und dann gehste am Ende zwar hin, aber alles was Du kannst, ist rumklugscheißern und den Lieblingssong Deines Dates zerreden. Weil Dir einfach gerade jetzt in diesem Moment überhaupt nicht nach Date ist, wenn Du mal ehrlich zu Dir bist und das Lied ist auch einfach eeeeeecht langweilig.

Es ist so, ich kann mit dem diesmal gewählten Song für das Blind Date nicht viel anfangen. Klar, ich kenne den Song, kenne auch und schätze vor allem das ikonische Video.


a-ha aber, Morten Harket und seine Bandkollegen, auch der Song an sich, lösen nicht viel aus in mir, außer theoretische Langeweile, theoretisch deshalb, weil ich sowas wie Langeweile eigentlich nicht habe. Gibt ja immer was zu tun. Yippiejaja-yippie-yippie-yeah".


Mir ist einfach NICHTS eingefallen, NICHTS, was ich mit diesem Song verbinde, NICHTS, was mich mit diesem Song verbindet. Und mir ist nicht danach mich gleich am Anfang schon so zu verbiegen. Ich bringe keine Phantasie auf, ich finde keine Schnittstellen. Ich war also eigentlich damals schon raus. Aber ich wollte es gleichzeitig auch mit uns versuchen.


Ich habe mich ja sogar richtig mit dem Song beschäftigt! Wollte gut aussehen und glänzen heute. Mit so was wie:

"Wußtest Du, dass das Video zu „Take On Me„ so ikonisch ist, dass die großartigen Weezer nicht nur den Song gecovert haben, sondern eben auch gleich die Machart, eine Rotoskopie Technik, für ihr eigenes Video?" Und obwohl hier so viel Popkultur drinsteckt, dass mein kleines Popkultur eigentlich sehr liebendes Nerd-Hirn sich quasi überschlagen müsste vor Überschneidungen und Verstrickungen, es tut es nicht. Es zündet nicht.


Was die Popkultur angeht: Das junge ICH von Rivers Cuomo, dem Frontmann von Weezer, wird im Video gespielt von Finn Wolfhard. Der hat ‘ne eigene Band, ‘ne richtig charmant, gute Indieband names Calpurnia. Finn und seine Bandmates verkörpern die jungen Weezer im Video. Finn Wolfhard ist eigentlich besser bekannt für seine Rolle des Mike Wheeler in der Serie Stranger Things. Stranger Things ist wiederum als gesamte Serie eine fette Homage an die Achtziger Jahre. Um das Ganze komplett zu machen, werden auch Finn und die Band in die ikonischen Strichzeichnungen umgewandelt, die dem Originalvideo in den Achtzigern überhaupt erst zum Kultstatus verholfen haben. Und damit schließt sich ein Kreis.


Aber, Alter, ich bin wie gelähmt. Ich mag nicht, wie ich aussehe dabei. Ich stammle hier voll rum und meine Hände zittern. Ich wäre viel lieber wieder auf dem Sofa unter meiner Decke, mit meiner Käseplatte und den Weintrauben.


Aber by the way: Ich finde Du siehst übrigens richtig gut aus und ich mag was Du sagst! Deine Worte sind im Gegensatz zu meinen weise gewählt. Das hier geht an Euch liebe Der Hagenberg, thebohoshack, Cardamonchai, Garteninspektor, Faun & Farn, Laubenhausmädchen, Ein Stück Arbeit, WirGartenkinder und Berlingarten


Noch ein paar facts: 1. Der Song - ist echt laaaaangweilig, finde ich - wurde mehrfach aufgenommen und veröffentlicht von den Bandmembern von AHA und Überraschung floppte auch mehrfach. Erst das Video und ein cleanerer Sound machte den Song zum Hit.

2. Das Original Video von Take On Me, ist inzwischen das zweithäufigst aufgerufene Video aus den 1980ern auf YouTube und der fünfthäufigst gestreamte Track aus dem 20. Jahrhundert. Für sone norwegische Band gar nicht mal so übel oder? Denn das sind über eine Milliarde Views allein bei Youtube. 3. Die oben bereits erwähnten animierten Strichzeichnungen, die Animation ist von Michael Patterson und Candace Reckinger, machten Take On Me mit Hilfe von Live Action Director Steve Barron zum Überhit. Mehr Infos hier: https://www.pattersonreckinger.com/take-on-me


Ich hätte mich mit diesem Song nicht beschäftigt, wäre er nicht für das Blind Date gewählt worden. Is so.


Im Beetkultur Garten ist er bestimmt noch nie mit Absicht gelaufen, maximal im Radio. Daher mache ich es kurz: Also, das hier wird keiner mit uns, sorry! Es tut mir auch sogar wirklich leid, vor allem, dass ich zu spät war.


Es liegt ganz bestimmt nicht an Dir, es liegt an mir. Bussi, bin weg.






HASHTAGS #
MEHR FOTOS...
  • Black Instagram Icon
WAS SO LOS WAR...