Ein Wintergärtchen

Was für eine Zeit. Nur noch wenige Tage bis Weihnachten und der Winter zeigte sich am heutigen dritten Adventssonntag von seiner absolut schönsten Seite.

Beim morgentlichen Blick aus dem Fenster offenbarte sich ein Winterwunderland deluxe. Dichte Flocken, weiße Häubchen auf Bäumen, Autos und Dächern, dazu unberührte, schneebedeckte Straßen. All das lud förmlich zu einem wunderbaren Winterspaziergang nach dem Frühstück ein.

Die Luft war herrlich, die Flocken kitzelten in der Nase. Ich war eine gefühlte Ewigkeit vorher nicht im Garten gewesen und freute mich sehr darauf das Wintergärtchen zu besuchen. Es hat sich gelohnt. Bis auf ein paar Katzenspuren, war die Schneedecke auf den Wegen jungfräulich.

Im Gärtchen haben wir nach dem Rechten geschaut, Vogelfutter aufgefüllt, ein paar Kirschzweige für die Vase zu Hause geschnitten und Grünkohl geerntet.

Der war durch die zwischenzeitlich ziemlich hohen Temperaturen im Herbst und bisherigen Winter recht hoch geschossen. Aber die Blätter sind wunderbar kraus und sehen megafrisch aus. Vor allem auch die herrliche grüne Farbe im Kontrast zum superweißen Schnee. Frost hat er jetzt ja gehabt. Ich bin supergespannt, wie er schmecken wird.

Der Mann hat den Korb nach Hause getragen, während ich fotografieren durfte.

Wir werden den Grünkohl, wie im letzten Jahr, klassisch, westfälisch zubereiten. Ich freue mich jetzt schon darauf. Habt Ihr moderne Grünkohlrezepte oder bleibt Ihr hier auch eher traditionell?

WAS SO LOS WAR...
HASHTAGS #
MEHR FOTOS...
  • Black Instagram Icon

(C) 2017 BEETKULTUR Kontakt: sandrakochbielefeld@gmx.de